> Zurück

Lutz Uellendahl für zehn Jahre Vorsitz geehrt

Gerbracht Ralf 18.06.2019

Shotokan Ennepetal mit altem, neuem Vorstand. Ehrungen im Mittelpunkt. Blick auf 40-Jähriges

Der neue Shotokan-Vorstand nach der Versammlung (v.l.): Anke Springorum, Joana Kroll, Denise Bülbring, Klaus Riedel, Christina Schneider, Ulrich Terlau, Armin Gudat und  Harald Weissflog.                                              <b>Verein</b>                                              WP

Der neue Shotokan-Vorstand nach der Versammlung (v.l.): Anke Springorum, Joana Kroll, Denise Bülbring, Klaus Riedel, Christina Schneider, Ulrich Terlau, Armin Gudat und Harald Weissflog. Verein WP

Ennepetal. Einmütigkeit und Einstimmigkeit herrschte beim Shotokan Ennepetal, als der Klub den alten und neuen Vorstand bestimmte. Neuer Vorsitzender wird Ulrich Terlau. Er folgt Lutz Uellendahl, der nach fast zehn Jahren dieses Amt aus beruflichen Gründen niedergelegt hatte. Uellendahl wurde mit einem besonderen Dank – und einem japanischen Geschenk – bedacht.

Den weiteren Vorstand bilden Vize Anke Springorum, Kassenwart Klaus Riedel, Geschäftsführer Harald Weissflog, die beiden Jugendwartinnen Christina Schneider und Joana Kroll sowie Pressereferentin Denise Bülbring. Die sportliche Leitung hat weiterhin Dojoleiter Armin Gudat inne.

Vor der Wahl hatte der Vorstand über die vielfältigen Aktivitäten und die weiterhin steigenden Mitgliederzahlen berichtet. Besonders erfreulich ist die Entwicklung in den Kinder- und Schülergruppen. Ein Augenmerk der Zukunft ist das kommende Jahr, wenn der Verein sein 40-jähriges Bestehen feiert. Terlau: „Im Jahresverlauf werden wir weitere, spezielle Schnuppermonate für bestimmte Altersgruppen anbieten.“

Ferner im Mittelpunkt standen Ehrungen: Für 5 Jahre Mitgliedschaft wurden Leon Glück, für 10 Jahre Fabian Flotho, Joana Kroll, Christina Schneider, Lutz, Maximilian und Felix Uellendahl und für 35 Jahre Holger Kuckuck sowie Gerald Renner ausgezeichnet.

Westfalenpost/Westfälische Rundschau, Ausgabe Dienstag  18. Juni 2019 "Der lokale Sport"