> Zurück

Torakai Ennepetal freut sich über neue Gurtträger

Gerbracht Ralf 28.07.2019

Premiere gelingt, erste Gürtel-Prüfungen der Kindergruppe

Kampfkunstverein Torakai Ennepetal freut sich über neue Gurtträger. Beteiligung am sechswöchigen Projekt „Sport im Park“

Neue Gurtträger: Sarah und Tessa Lopez und Lisa Sophie Mischke (v.l.).
 Neue Gurtträger: Sarah und Tessa Lopez und Lisa Sophie Mischke (v.l.).

Ennepetal Der Kampfkunstverein Torakai Ennepetal hat drei weitere Gürtelträger in den Reihen. Dabei gab es eine Premiere. Denn erstmals fand eine Gürtelprüfung in der Kindergruppe statt. Sarah und Tessa Lopez sowie Lisa Sophie Mischke bestanden nach intensiver Vorbereitung die Prüfung zur ersten Gürtelgraduierung. Sie zeigten ihr Können in Karate-Grundübungen (Kihon), einstudierten Bewegungsabfolgen (Kata) und abgesprochenen Partnerübungen (Kumite). In Anerkennung ihrer herausragenden Leistungen wurde den drei jungen Karateka der 9. Kyu verliehen.

Derweil hat sich Torakai an dem sechswöchigen Projekt „Sport im Park“ beteiligt. Dabei präsentieren vier Ennepetaler Sportvereine zehn Disziplinen. Nordic Walking, Boule und Parkour sind genauso dabei wie die Karate-Disziplinen Tai Chi und Soundkarate. Die Resonanz auf die alten chinesischen Übungs-Formen zu entspannten Klängen vor der Musikmuschel im Hülsenbecker Park stellt den Ennepetaler Kampfkunstverein zufrieden. Soundkarate lässt im Gegensatz zum Tai Chi die Teilnehmer spielerisches Rhythmusgefühl und Karatetechniken erlernen. Beide Angebote eignen sich für jede Altersgruppe. Alle Interessierten sind eingeladen, den Verein spontan und kostenfrei zu besuchen. Noch bis Mitte August gibt es das Angebot freitags 15 bis 17 Uhr im Hülsenbecker Tal, Musikmuschel.

Weitere Infos: www.torakai.de oder auf der Facebook-Seite des Vereins.

Westfalenpost/Westfälische Rundschau, Ausgabe Samstag 27. Juli 2019 "Der lokale Sport"